Dienstag, 26. November 2013

Küchenwerke #2 Speedy Cookies


Eigentlich wollte ich euch Heute das Rezept für die speedy cookies notieren, doch bei uns hat ein Käfer die halbe Familie flach gelegt, deshalb stell ich euch die Verlinkung hin und reiche das Rezept heute oder Morgen nach (je nachdem wie es mir geht)

Ich freue mich auf viele Ideen und Impressionen
Kuechenwerke
DSC_0338[1]

Nachtrag: Hier also meine Speedy Cookies
Ich mag diese Coojies sehr, denn die Zutaten sind meist Zuhause zu finden und sind super falls spontan Besuch kommt, denn vom ersten Löffelschwingen bis zum fertigen Cookies vergeht keine 3/4-Stunde.
Und je nach “Inhalt” schmecken sie Jedesmal anders

Zutaten für 24 Stück
125g Weiche Butter
125g brauner Zucker (weisser geht auch wird einfach weniger “malzig”)
1 Ei
2 TL Backpulver
1 Priese Salz

Optional
100g Schokolade (weisse, milch, dunkle oder Mischung je nach Lust)
50-100g grob gehackte Nüsse (egal welche. Mandeln gehen auch für Allergiegeplagte )

 

Speedy Cookies mit Cashewkernen und weisser Schokolade

 

  • Bereite zwei Backbleche vor
  • Butter und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen
  • Das Ei zugeben und gut mit den anderen Zutaten verquirlen
  • Das Mehl, Backpulver und Salz mischen und in die cremige Mischung sieben und alles zu einem weichen Teich verarbeiten
  • (Schokolade und Nüsse einrühren)
  • Mit Hilfe eines Teelöffels etwa 24 Kleine Teighäufchen aus dem Teig ausstechen und auf die vorbereiteten Backblech geben. Dabei genügend Abstand zwischen den Häufchen lassen, da sie beim Backen aufgehen werden. Ihr könnt auch Kugeln Formen, dann werden sie regelmässiger
  • Ab damit in den auf 190 °C vorgeheizten Ofen für 10-12 Minuten, bis sie Goldbraun sind.
  • Auf einem Rost auskühlen lassen oder schon mal einen warm naschen

Ich wollte euch auch gleich noch ein zweites Gericht zeigen, dass wir lieben: Gemüsefrittata

DSC_0339[1]

Eier, geriebener Käse, geraffelte Zucchetti und Möhren, Milch vermengen in die Pfanne anbraten, in den Ofen und fertig. Sehr lecker und gut machbar, wenn man nicht die ganze Zeit am Herd stehen will

DSC_0341[1]

Montag, 25. November 2013

Kochschürzen sew along Etappe 2…


Oh mein Gott! es ist ja Zeit für die zweite Etappe des Kochschürzen sew along von Knuddelwuddel.

Ich habe nicht vergessen mich an den Plan zu halten, nur hätte ich fast vergessen pünktlich mein Etappenziel zu zeigen.
Ich habe ein paar Sachen geändert an meinem Plan bzw. den Materialien. Keine Angst die schöne Spitze bleibt.
DSC_0179[1]

Das Beige Satinband musste weichen, dafür hoffe ich das Repsband reicht für etwas mehr als “nur” für die “Volanttrennung”
Auch das Altrosafarbene Einfassband ist sehr knapp, aber ich hoffe auch das reicht aus, denn ich habe keins gefunden dass so dunkelbraun ist wie der Hintergrund des Stoffes.
Ich freue mich darauf die “Schürzenfortschritte” der anderen Kreativen gucken gehen.

My kids wears, es wird immer kühler und die Sachen immer kürzer…


Einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich euch.
Ich hoffe ihr könnt so gut in die neue Woche Starten wie ich. Meine Zaubermaus ist schon im Kindergarten und Elfinchen schläft noch, genau wie der kleine Prinz, diese Fotos kommen noch.
Es klingt im ersten Moment wohl etwas paradox, dass die Sachen im Winter kürzer werden, doch ist es bei Kindern ganz normal und so wird aus der knielangen Tunika schon fast ein Longshirt, das kann man dafür wenn es kühl ist einfach über eine Jeans anziehen.

DSC_0458[1]
Jedoch werden auch die Jeans immer kürzer, mal gucken ob ich es diese Woche noch schaffe die neuen fertig zu nähen.
Jetzt geh ich mal eine Hose mit Spielappli nähen für den kleinen Prinzen (mal gucken ob er sie Heute noch anziehen kann…DSC_0454[1]

















 

Damit geht es jetzt schon mal zu fräulein Rohmilch, dort könnt ihr sehen, was andere Selmade Mamis (und Omas) tolles zaubern.
Juhui, morgen ist schon der zwei Küchenwerke Tag und ich kann mich noch nicht entscheiden, welches Gericht ist zeigen soll, naja gucken wir mal....

DSC_0465[1]Nachtrag: endlich sind die kleinen wach bzw. geweckt worden (haben noch 6-Monatskontrolle mit dem kleinen Prinzen)
Der trägt heute wieder mal den Crocostrampler, ist eben einfach wenn man nur etwas aus- bzw. wieder anziehen muss bei der Frau Doktor… passt mittlerweilen fast wie angegossen…

 

 

 

 

 

 

 

DSC_0473[1]

 

Elfinchen trägt die allererste Citronnelle ihrer Schwester nach… Sie wächst im Moment auch so schnell…Alles wird zu kurz….

Samstag, 23. November 2013

Eine Challenge rund um Füchse? Da mach ich mit!

 

Den Fuchs von Aennie fand ich wirklich toll und dass es daraus gleich noch eine Freebeechallenge gab, war eigentlich super. Aber mir kam plötzlich keine Idee, einfach auf ein Shirt oder ähnliches applizieren, wollte ich irgendwie nicht (nichts gegen diese Idee, doch da bei uns oft Strampler angesagt sind würde es nicht zur Geltung kommen. Nun hat es sich ergeben, dass eine ganz ganz liebe Freundin das Wochenende gerade bei mir verbringt und ihre Stickmaschine mitgebracht hat.
Das ist natürlich super und mir kam die Idee, eine fuchsige Spieluhr, das hat unser kleiner Prinz noch nicht. Also hier ist das gute Stück:

DSC_0356[1]


Danke für diese tolle Vorlage: I’m love it ♥

Da die Stickmaschine schon mal da ist, wirden ein paar Projekte in Angriff genommen, bzw. vorbereitet
DSC_0359[1]

Das werden Hosen für die Zaubermaus (türkis)
und Hosen für Elfinchen (flieder)
Auch für mich wird es eine Hose geben, ich freu mich drauf, denn meine Lieblingsjeans haben Löcher (BEIDE Paar!)
DSC_0360[1]

 

 

 

 

 

 

 

 

Gestern Nacht hatten wir einen kleinen Wachbleibmarathon (Kein Wunder mit 5 Kindern die sich mit wach sein abwechseln)
So entstand für eine kleine Turnerin ein Turnbody, das ihr bei Wettkämpfen hoffentlich Glück bringt.


DSC_0354[1]

Nun wartet der neue Schlafanzug von meinem Patensohn auf mich, Tschüssi… Ich wünsche euch einen wunderbar, entspannten Sonntag…

Mittwoch, 20. November 2013

Lola hoch drei und Bella Donna die zweite….

 

Ich hab nochmals Lola nach dem Schnitt von rosarosa genäht und zwar gleich 3 mal. Einmal mit Kapuze für die Zaubermaus, einmal mit breitem Kragen für Elfinchen und einmal mit etwas verkleinerter Kapuze für den kleinen Prinzen. Alle sind aus Nicky (es wird ja schliesslich Winter)
Der kleine Prinz bekam Umschlagbündchen, damit die Hände schnell versorgt sind, für ihn gab es auch noch rasch eine Feincordpumphose nach eigenem Schnitt.

Zaubermaus macht einen auf “ganz cool” Sie liebt Kapuzen
DSC_0300[1]

Elfinchen ist da einiges verträumter

DSC_0315[1]

Und der Kleine Prinz kommt in Papas Lieblingsfarben daher oder anders gesagt, Mama hatte keinen anderen Nicky zur Hand und es musste schnell gehen (der Stoff wollte ich eigentlich ein wenig sparen für “später” )

PicsArt_1384948041958[1]

 

Liebe Yase
Ich hab es bis jetzt irgendwie verpasst dir (und den anderen) die zweite Bella Donna von Design ANNArchie zu zeigen.
Ich habe sie aus Feincord und einem alten Unterrock, den mir mein mémé geschenkt hat, genäht.
DSC_0165[1]

So nun geh ich den Baumeisterinnen helfen ihr Duplohaus zu bauen… Denk daran bis Morgen früh kann man sich noch verlinken bei den Küchenwerken (es muss KEIN Kuchen sein und auch kein genaues Rezept muss angegeben werden)

Dienstag, 19. November 2013

Küchenwerke #1


Ich würde sehr gerne eine Linksammlung starten, denn ich liebe es im Netz nach Inspirationen zu suchen für Kuchen, Gebäck, Desserts, aber auch für deftige Speisen und salzigem.
Ich glaube viele Bloggerinnen kochen oder backen gerne und ich würde so gerne mal in eure Töpfe gucken.
Daher fange ich heute an und hoffe viele machen mit.

Am Sonntag wurde eine liebe Cousine von meinem Mann 30 Jahre alt und bat mich darum einen der drei Kuchen zu backen (Zitronencake und Vanillebuttercremetorte waren schon gegeben)
Also entschied ich mich für was Schokoladig-fruchtiges.
Auf meiner “to-Do”-Liste stand schon lange der Pink Ombre Cake, den ich vor einem Jahr bei Ramona entdeckte.
Da die Lieblingsfarbe des “Geburtstagskindes” blau und nicht Pink ist, hab ich ein wenig verändert.
DSC_0222[1]
1. Veränderung, Himmelblaue Lebensmittelfarbe
2. Veränderung, Kein Buttercremefrostig
3. Veränderung, Keine Erdbeergelee (ist zu rot)
4. Veränderung, Menge anpassen, denn der Kuchen sollte um die 14cm Durchmesser erhalten

Jetzt mal ein Bild um euch “gluschtig” zu machen


Rezept
Für den Teig                                                  Für die Füllung
600weiche Butter                                           Heidelbeerkonfiture und Johannisbeergelee
260g Zucker
1 Pack Vanillezucker
12 Eier                                                         Für den Überzug
100ml Milch
440Mehl                                                       5 dl Vollrahm
150g Speisestärke                                        2 Pck Qimiq
blaue Lebensmittelfarbe                                200 g Weisse Schokolade
  • Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren, dann nach und nach die Eier dazugeben.
  • Mehl, Backpulver und Stärke gut vermischen und langsam in die Schüssel mit der Butter geben
  • den Teig auf vier Schüsseln verteilen und leicht bis stark einfärben. am schnellsten geht es danach, wenn ihr 4 Formen zur Verfügung habt, ansonsten backt ihr Boden für Boden bei 175 °C ca. 20 Minuten im vorgeheizten  Backofen. lasst die Böden etwas abkühlen und begradigt sie falls nötig
  • Die Konfitüre und das Gelee werden in einer kleinen Pfanne ganz leicht erwärmt, (so lässt es sich besser auf die Böden auftragen. Stapelt die Böden von dunkel zu hell (der hellste sollte Oben sein)
  • Packt den Kuchen nun in Frischhaltefolie und stellt ihn ca. 4-5 Stunden kühl.
  • zerstückelt die weisse Schokolade und übergiesst sie mit dem warmen Vollrahm (weisse Schokolade schmilz schneller als dunkle) rührt gut um, damit sie komplett schmilzt und stellt den Schokorahm solange kühl bis er richtig durchgekühlt ist (am besten am Tag vorher machen)
  • Nehmet den Schokorahm und schlagt in steif, das ergibt eine leichte Schokomousse
  • den Qimiq müsst ihr nur weichrühren bis er keine Klumpen mehr hat und misch ihn dann mit der Schokomousse, stellt es nochmals etwa 30 Minuten kühl, damit es ein wenig “angelieren” kann.
  • Nehmt den Kuchen raus und auch die Schokomousse, überzieht den Kuchen einmal glatt (das lässt kleine Unebenheiten verschwinden)
  • Nun könnt ihr, mit Hilfe eine Spritztülle, eurer Kreativität freien lauf lassen,

DSC_0217[1]
DSC_0219[1]DSC_0221[1]

Ich habe mich zusätzlich noch entschieden 30 kleine weisse Schmetterline über den Kuchen “fliegen” zu lassen. Für jedes Jahr einen.
DSC_0242[1]
DSC_0243[1]

Aus den Teig, der nach dem Backen abgeschnitten werden musste, hab ich noch schnell Cake Pop gemacht
Mit Weisser Schokolade überzogen und mit der Schokomousse getoppt.
DSC_0225[1]

Ich freue mich wenn ihr auch zeigt was ihr so bastelt in der Küche (muss nicht von Heute sein und auch nicht unbedingt ein Kuchen, ich werde einfach mal anfangen euch die Möglichkeit zu geben eure “Küchenwerke” immer am Dienstag zu verlinken… einzige Bedingungen: es muss in den letzten 7 Tagen entstanden sein und es muss aus der Küche kommen


Montag, 18. November 2013

my kids wears…

 

Gestern haben wir den Runden Geburtstag einer ganz lieben Cousine meines Mannes gefeiert und ich habe meinen Mädels versprochen, wenn sie es schaffen, ihre Kleidchen nicht schmutzig zu machen, dürfen sie sie Heute nochmals anziehen.
Unglaublich aber wahr trotz Kuchen (Fotos und Rezept folgt morgen) und Spagetthi Bolognese, die Kleidchen blieben sauber, daher wurden nur die “normalen” Strumpfis durch Thermostrumpfhosen ersetzt und Zaubermaus ist nun schon im KiGa, diesmal konnte ich aber ein Foto machen.

DSC_0253[1]

DSC_0254[1]

Der Kleine Prinz hat Samstag Abend endlich das, seit Tagen, bereits zugeschnittene Kapuzenshirt plus eine Cordhose bekommen.

DSC_0256[1]DSC_0258[1]

 

DSC_0259[1]

Nachdem ich die erste vordere Tasche Appliziert hatte, merkte ich, dass ich mein Label vergessen hatte, also kam es ausnahmsweise mal auf die andere Seite… Ich wollte die Gesässtaschen mit einem Fuchswebband was denn sonst verzieren. Mein Mann fand dies ein wenig “to much” da es aber ganz ohne für mich nicht stimmte gab es einfach ein kleines Stück des Webbandes als Akzent.

Elfinchen trägt ein Kleid dass ich vor gute 1,5 Jahren für Zaubermaus genäht habe, ich weiss es ist kein Kleid für den Alltag, aber versprochen ist versprochen.

DSC_0264[1]DSC_0263[1]

Nun geh ich damit zu fräulein Rohmilch, denn dort seht ihr noch andere Werke von kreativen selfmademamis.
Ach ja, ich habe nun entschieden, dass ich ab Morgen, jeden Dienstag eine Linksammlung mit Back-, Koch, oder anderen Küchenwerken zu starten. Und ihr dürft euch freuen, es geht mit einem Blue Ombre Cake, der besonderen Art los…

Samstag, 16. November 2013

Probenähen für Design ANNArchie…

 

Ich darf, ich darf, ich darf! euch endlich erzählen was das “Sahnahäubchen” ist.

Ich durfte für die liebe Anna von Design ANNArchie Probenähen.
Entstanden ist der Ballonrock “Bella Donna” und der Name passt wie die Faust aufs Auge, denn mit diesem Rock, fühlt man sich wirklich gut.

Schaut mal:

IMG_1150IMG_1156

Das eBook kriegt ihr direkt hier dort findet ihr auch noch weitere wunderschöne Modelle, von denen ich einige am liebsten auch hätte…
Und Heute gibt es einen release Rabatt!
Nun wünsch ich euch ein schönes Wochenende, eigentlich würde ich euch gerne noch zeigen, was ich gebacken habe für morgen, aber dann wäre es ja keine Überraschung mehr für das Geburtstagskind, drum geh ich jetzt sonst verplappere ich mich noch…

Mittwoch, 13. November 2013

Was für mich, was für euch und ein “gluschtigmacher”…

 

Ich hatte Getsern einen etwas Chaotischen Nachmittag/Abend und so hab ich mir zum Trost, einen Jupe genäht. Den Stoff hat mir mein Patenonkel aus Bali mitgebracht und ich mag ihn sehr, so hat er mich Heute den Tag durch “begleitet”
1452323_562231570530261_2134224284_n

Ich hab gestern an einem neuen Dessert getüftelt, war sehr lecker, aber ich muss noch eine Kleinigkeit verändern, dann passt es, hier mal eine kleine Vorschau:

1471315_562465593840192_1835807876_n

Und jetzt das “Sahnehäubchen”. ich bin so aufgeregt und neu verliebt und darf eigentlich noch nichts verraten, aber einen klitzekleinen Einblick gewähre ich euch jetzt mal. Ich kann euch noch nicht erzählen um was es geht aber glaubt mir, dass dürft ihr nicht verpassen. Ich hoffe ich darf euch bald mehr erzählen.

644350_560890353997716_80159557_n

Dienstag, 12. November 2013

Rüeblimuffin…


Bevor ich überhaupt mal mit dem heutigen Post anfange, möchte ich mich mal bedanken.
Danke euch für eure lieben Kommentare, es ist toll zu sehen, das man “gelesen” wird.
Den Blog neu zu starten und nicht einfach versinken zu lassen, war der richtige Entschluss, denn es tut gut ein Ventil für all meine Kreativität und Gefühle zu haben. Danke, danke, danke.
So jetzt zum eigentlichen Thema, den Rüeblimuffins und die Idee die daraus entstanden ist.
Ich koche und backe sehr gerne und hab mir überlegt eine Wochenprojekt zu starten und zwar ein Back-/Schlemmerpost pro Woche (ob sich wohl andere liebe BloggerInnen daran beteiligen würden? )
Ich denke da einfach an ein Post über etwas dass man in den letzten Sieben Tagen gebacken, gekocht oder in der Küche gewerkelt hat. Was meint ihr, eine gute Idee?


Hier also mal mein Rüeblimuffinrezept DSC_0092[1]
(für 18 Muffins)

Zutaten
190g weiche Butter
190g brauner Zucker
3 grosse Eier, leicht verquirlt
260g geriebene Karotten
150g gehackte oder geriebene Mandeln (Haselnüsse oder andere Nüsse gehen auch)
190g Mehl
15g Backpulver (1 Päckchen)
evtl. ein wenig Zimt

Zutaten Içing
100gr Weisse Schokolade
90g Butter
150g Puderzucker
300g Crème fraîche

  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. 18 Muffinförmchen vorbereiten
  2. Butter und Zucker in einer Rührschüssel schaumig schlagen. Die Eier langsam zugeben und alles gründlich verrühren. Die geriebenen Karotten in einem Küchentuch ausdrücken und zusammen mit den Mandeln in die Schüssel geben Alles gut verrühren. Mehl, Backpulver und Zimt zugeben und mit einem Löffel unterziehen. den Teig in die Förmchen füllen.
  3. Die Muffins im Ofen 25 Minuten goldbraun backen, bis sie sich rundum fest anfühlen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  4. Icing: Butter und Zucker schaumig schlagen, Crème fraîche zugeben und gut mischen, geschmolzene Schokolade in die Masse laufen lassen und gut untermischen, ein wenig auskühlen lassen.
  5. wenn die Muffins abgekühlt sind, das Içing mittels Dressierbeutel aufspritzen.

Montag, 11. November 2013

Kochschürzen Sew-along… Es geht los

 

 

Knuddelwuddels ruft und ich eile….Es geht um eine Kochschürze und obwohl ich es liebe zu kochen und zu backen, hab ich keine, das geht ja gar nicht

Als ich dieses Projekt sah, war sofort klar, da mach ich mit, denn ich hab schon länger einen passenden Schnitt auf meinem Rechner “liegen” (ja ist ein digitaler) den habe ich von TOSCAminni erhalten, als ich mich für den Newsletter anmeldete (war so eine Aktion) Ich habe schon ein paar Schnitte von dort und finde sie Wahnsinnig toll…

185532381276Ich wusste auch sofort welchen Stoff ich nehmen wollte und zwar einen, den ich im The Home Shop mal gekauft habe weil ich mich sofort verguckt hatte (dieser Laden wird noch mein Ruin werden, das weiss ich ganz genau)
Ich möchte eine spezielle Schürze und als ich den Stoff vor mir liegen hatte wusste ich was unbedingt drauf/dran MUSS nämlich die alte pariser Spitze (über 100 Jahre alt) die ich von meinem mémé (Oma) erhalten habe. Lange lag sie nur rum weil ich sie für etwas ganz besonderes aufbewahren wollte und da mein mémé mir das backen beigebracht hat, denke ich passt es sehr gut einen, kleinen Teil, dafür zu verwenden. Ob alles dran kommt was ich bereit gelegt habe, weiss ich noch nicht, das sehr ich dann im verlauf des Nähens

 

DSC_0173[1]

weitere Arbeiten könnt ihr hier sehen…

Sonntag, 10. November 2013

Räbeliecht, Kaffeeklatsch und Hexen…

 

Ich gehöre wohl zu den Menschen die “einen Flick ab haben” Ich konnte es nicht, ich konnte den Kuchen meiner lieben Besucherin nicht auf den Tisch stellen…
Also entschloss ich mich dazu nochmals etwas zu backen, Rüeblicupcakes mit Schoggi-cfrème fraîche-Icing.
Mann bin ich froh hab mich doch entschlossen dieses Rezept einmal zu testen, das Rezept werde ich euch schon noch verraten, (doch jetzt grad reicht die Zeit nicht)
Hier also einfach ein ein Augenschmaus :

IMG_20131108_204350[1] 

DSC_0117[1]während die Cupcakes im Ofen waren “MUSSTE” ich noch unbedingt das Räbeliechtli für Elfinchen schnitzen, denn Zaubermaus hatte Freitag Abend ihren allerersten Umzug (Hilfe sie werden so schnell gross) und Elfinchen “brauchte” ja auch ein Lichtlein. Meine liebe Schwiegermama hat ein ganz tolles Set um Gemüse zu schnitzen und so legte ich dank ihrem Werkzeug und Buch los und schnitze eine kleine Blume, alles ging gut, bis ich mir am Ende doch noch in den Finger stach, das war nicht weiter tragisch, doch ich “zerstörte” die Blume um unteren rechten Bereich (zum Glück ist Elfinchen noch nicht so kritisch), geleuchtet hat es trotzdem schön:

DSC_0119[1]

 

 

 

 

 

 

Gestern setzte ich mich mal wieder für meine Mädels an die Maschine, denn ich hatte nach ganz langem Überlegen, doch den little witches Stoff geordert. Zum Glück (oder das Pech meines Geldbeutels?) wohne ich (und meine liebe Besucherin) in der Nähe von der Stoffkiste ein wirklich toller kleiner Laden.
So hab ich mal ein wenig geschnibelt und genäht (hab mich sogar einmal verschnitte) gelohnt hat es sich trotzdem, denn meinen Hexen gefällt es, das ist die Hauptsache.

Evtl. kommt da wirklich noch Bommelband an den Saum….DSC_0146[1]

Donnerstag, 7. November 2013

Von Kinderfingern und Kuchen…

 

DSC_0086[1]Morgen krieg ich Besuch und ich hab noch eine Kuchenmischung (ja, ich mach die Kuchen nicht immer ganz selbst)
bzw. eine Mischung für eine Schokocrme die man Mit Rahm und Milch mischt und dann kühl stellt.
Das ging ganz einfach und schmeckte schon bei der Zubereitung.
Nun sollte das ganze mit einer weissen Couverture bedeckt werden…SOLLTE.
Meine Mädels wollten NUR ZUSCHAUEN. Naja, ersten wurde von der Couverture geklaut, dann wurde mit dem Finger durch Mamas “Arbeit” gestrichen, jetzt sieht es natürlich dementsprechend aus… Egal, hab ja noch Crème fraîche, mit dem ich ein Frostig machen kann, gesagt getan, aber auch das geht nur sehr beschränkt wenn Zaubermaus am Bei und Elfinchen am Arm hängt. Ich hab lange überlegt, Kuchen zeigen oder nicht?
Wisst ihr was? Ich hab mich dafür entschieden, denn es ist nicht immer alles perfekt und das ist auch gut so!

 

 

 

IMG-20131106-WA0000[1]

 

 

Eine ganz liebe Person feiert nächsten Sonntag ihren dreissigsten Geburtstag und hat mich gefragt ob ich einen der 3 Kuchen backen würde, da hab ich nicht lange überlegt und JA gesagt. Ich hab da nämlich einen Kuchen der schon seit etwa einem Jahr auf meiner to-do-Liste steht und das ist jetzt der Perfekte Anlass dazu. Welcher das ist kann ich euch danach verraten, denn sie liest ab und zu mit. Ich brauchte allerdings noch ein oder zwei Kleinigkeiten und MUSSTE natürlich bei Bakeria bestellen. Ich hab mich dann in eine Etagère verliebt ist sie nicht wunderschön? und konnte nicht wiederstehen und zudem gab es noch zusätzliche Muffin-Silikonbackförmchen.

Dienstag, 5. November 2013

Herbstzeit, Stiefelzeit, Sweaterzeit…

 

Jetzt ist der Herbst doch noch bei uns angekommen… Ich kannte das nicht, dass es hier fast den ganzen Oktober (nach den paar kalten Tagen) so sonnig sein kann und vor allem so toll warm…
Jetzt ist er aber da, der kalte schwere Nebel und die vernieselten Tage…
Für mich ist die Herbstzeit Stiefelzeit und da ich nun seit etwa 3 Jahren immer die gleichen trug und diese nun ganz abgewetzte Absätze hatten, gab es am Samstag (war übrigens mein Geburtstag) ein paar neue. Ja ich mag nicht Schuhe kaufen gehen
DSC_0039[1]DSC_0035[1]

 

 

 

 

 

 

 

 

(sieht man meinen wunderschönen RingSling?)

Zudem habe ich mir Sonntag aus einen Reststück einen Pullover gemacht. Der Schnitt ist von allerlieblichst
Da der Stoff nicht mehr breit genug war, habe ich Vorder- und Rückenteil mit einem Seitenstreifen versehen.

DSC_0013[1]DSC_0015[1]

Für den kleinen Prinzen gab es endlich den Fuchstrampler udn ein passendes Fuchsiges Shirt dazu.
Ihr wisst ja, ich hab einen Fuchstick und so war ich Feuer und Flamme als ich den Fuchstrampler bei annie geshen habe und wusste, den MUSS ich machen. Also Schnitt bei klimperklein bestellt und losgenäht.

Der kleine Prinz wich dabei nicht von meiner Seite
Da trägt er übrigens ein Shirt das ich gestern für ihn “geschnurpft” habe, derSchnitt ist von Rosarosa eigentlich ein Mädchenschnitt aber ohne Taillierung und Rüschen absolut jungstauglich. Hier das fertige Resultat
Shirt noch etwas zu lang an den Ärmeln und die Hose “versteckt” eine Verlängerung im Hosensaum und die Träger lassen sich nochmals verlängern (soll ja schliesslich etwas länger passen)

DSC_0049[1]DSC_0071[1]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kennt ihr Sternkueken.ch? wenn nicht, verpasst ihr was…
Als könnte sie Gedankenlesen, denn als ich ein Nuggichetteli brauchte, hatte sie ganz neu in ihrem Sortiment die “Fuchsperle” und was soll ich sagen, ich MUSSTE sie haben:

DSC_0069[1]

Ich finde ihre Sachen so toll, dass wir nun sogar ein Babyset drausen haben, mit Greifflingen ihrerseits und Kleider meinerseits.

So nun geh ich ein Pijama zuschneiden (wenn meine Kids dann mal im Bett sind) und Heute ist Bones-Abend. Da lass ich sogar die Nähmaschine rechts liegen…