Freitag, 14. März 2014

Wieso ich mich für Stoffwindeln entschied...

Ich lese an verschiedensten Orten Diskussionen um Stoffwindeln, sowohl die Pro-, wie auch die Contrafronten sind oft verhärtet, ich mische mich nicht gerne ein, denn ich würde auch so manche Properson vor den Kopf stossen.
Ich bin ganz klar pro, aber ich habe zuerst zwei Kinder mit WWW gewickelt und könnte mich vor allem wegen Elfinchen ohrfeigen, es damals nicht doch gemacht zu haben, denn es stand damals schon mal zur Frage, doch aus falschen Infos und falscher Bequemlichkeit haben wir uns dagegen entschieden...
Sie hat durch ihren sehr empfindlichen wirklich hart dafür "bezahlt" aber manchmal ist man immer erst hinterher schlauer...
Ich amüsieren mich oft über Diskussion die sich um den ökologischen Aspekt, oft wird bei den WWW vergessen, dass selten jemand seine Windeln zu Fuss kaufen geht (die Windeln holte ich immer mit dem Auto, den Tageseinkauf jedoch auf dem Spaziergang) die Gebühren für die Entsorgung werden oft auch übergangen (ja ich weiss Abfall hat man sowieso, aber wenn die Hälfte des Küdersacks mit Windeln voll ist, sind das trotzdem zusätzliche Kosten)
Die Studie die aufwies, dass Stoffwindeln nicht ökologischer sind als WWW ist doch schon etwas alter, also vor der Zeit von "modernen" Strom- und Wassersparenden Waschmaschinen, und der Niedertarif wurde auch nicht mit eingerechnet.
Mittlerweile sind Stoffwindeln auch in Babyonlineshops erhältlich, also wird es "Salontauglich" Jedoch hat dies einen Nachteil, denn die Stoffwindeln die dort angeboten werden sind aus Baumwolle. Schauen wir uns mal die Ökobilanz der Produktion von Stoffwindeln haben, Baumwolle braucht viel Wasser und viel Pflege, im Gegensatz dazu wächst Bambus mit weniger Wasser und viel schneller. Darum haben wir und für Bambus entschieden ;)
Und in der Studie wurde auch ganz klar der Wider Verkaufswert solcher Stoffwindeln vernachlässigt...
Und ein letzter Punkt den ich nicht wichtig aber dass finde ist ganz klar, dass es im Sommer doch echt viel süsser ist ein Kleinkind in bunter Überhose um den Po zu sehen als in einer WWW die hinten "runterhängt" ;)
Die soll keine Diskussion sein, sondern nur meine persönlichen Gedanken zum Thema, denn irgendwie mische ich mich nicht gerne ein ;)
Ihr dürft es lesen oder sein lassen, aber das musste ich jetzt einfach mal loswerden.

Kommentare:

  1. Ich habe mit Stoffwindeln gewickelt, bis zur Geburt von Tigerherz. Dann war der Zeitaufwand mit drei Kleinkindern im Alter von 0-3, davon eines schwerstbehindert, zu gross.
    Der Abfallberg war grauenhaft, aber der gangbarere Weg für mich
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yase
      Es läge mir nichts ferner, als über andere Menschen zu urteilen. Ich weiss, dass es immer Gründe für ein Handeln und Tun gibt. Ich bin auch überzeugt, dass Stoffwindeln in den letzten paar Jahren einen Riesenwandel durchgemacht haben und auch von der Form und Handhabung viel einfacher geworden sind.
      Chapeau, dass du es gemacht hast und auch, den gangbareren Weg zu gehen, ist wichtig, denn an erster Stelle kommen die Kinder ;)
      Ganz liebe Größe
      Katja

      Löschen
  2. Hallo liebe Katja,
    da mein Sohn nicht bloggt wird es nie lesen...hoffe ich mal ;o)
    Falls doch wird er sagen.."Mama,du schon wieder" ;o)
    Ich habe in den ersten 10 Monate seines Lebens Stoffwindeln verwendet
    und dies niemals in Frage gestellt.
    Natürlich ist es Zeitaufwendig und sich einer vollen Windel zu stellen ist auch anfangs nicht ohne ;o)
    Es gab für mich damals nichts besseres..

    Plastik, ich schreib's mal so salopp.."24 Stunden am Hintern" zu haben, das außerdem hinten auch noch runter hängt..ist vielleicht bequem...mehr aber auch nicht.
    Timm fand die Idee nach der Stoffwindelzeit Plastikwindeln zu verwenden anschließend wohl auch nicht so doll...warum auch immer, er wurde 6 Monaten später komplett Windelfrei (Plastikfrei) .
    Dies ist aber nur unsere kleine Geschichte zu Stoffwindeln..

    Liebe Grüße
    Swaani

    Man muß nicht unbedingt mit dem Strom mitschwimmen..nur weil's "in" ist.

    AntwortenLöschen