Freitag, 30. Mai 2014

Zwischendurch...

Meine To-do-Liste schrumpft, yeah :)

- 1 Geburtstagsset für den kleinen Prinzen
- 1 Geburtstagsset für meine Nichte
- 1 Geburtstagskleid für meine Zaubermaus
- 4 Teile die das Geburtstagsgeschenk meiner Nichte ausmachen
- 7 Teile fürs Probenähen

Das ist doch schon eine ganze Menge :)

Um mich mal kurz abzulenken hab ich meinem kleinen Prinzen ein ärmelloses Shirt aus einem wundervollen Fuchsstoff genäht :D den es bei lauraundben zu kaufen gibt. Entworfen hat ihn aennie. Es ist wohl einer meiner liebsten Streichelstöffchen, ich habe mehr als einen Meter gekauft und werde ihn wohl gaaanz sparsam brauchen ;)

Donnerstag, 29. Mai 2014

Rapunzelkappe und eine "Fräulein"

Ich habe im Internet eine gehäkelte Mütze mit langen Zöpfen geshen, ich fand die Idee lustig. Aus Einem Baumwollrest war die Mütze schnell gehäkelt und aus einem Knäuel Gelber Wolle habe ich dank einem kleinen Tischchen die "Haare" gebastelt, an die Mütze geknüpft und zu zwei Zöpfen geflochten. Meine Mädels lieben sie und ich werde dringend noch eine machrn müssen/dürfen ;)



Ich habe für meine Nichte noch eine "Fräulein" vom Design ANNArchie genäht. Und da sie gerade einen Wettbewerb auf ihrer FB-Seite laufen hat, hab ich mir zedachtw ich mach mal mit, evtl. wäre es ja was für euch? ;)

Montag, 26. Mai 2014

Geheime Projekte...

...habe ich im Moment einige, wenn nicht sogar viele... Ein paar sind schon fertig, andere wenigstens schon zugeschnitten und ein paar noch weit von einer Fertigstellung entfernt...
Es sind Geburtstagsoutfits (3 Stück), Geburtstagsgeschenke, Überraschungskleider für meine Mädels, ein Kleid für mich, ein paar sind für das Probenähen einer lieben Freundin und zwei Kleider sind so geheim, dass es nicht mal einen Teaser für euch gibt. Meine Mädels dürfen Blumenmädchen an der Hochzeit meines Bruders sein und da die Kleidchen sich am Brautkleid anlehnen, darf (und will ich auch kein bisschen davon preisgeben) aber schaut mal selbst was alles auf euch zukommt in nächster Zeit ;)

Freitag, 23. Mai 2014

Haare und wieso die Coiffeuse so wichtig ist...

Ich liebe meine Haare, das hab ich ja gestern schon gesagt. Das Wieso ist ganz einfach erklärt, sie sind lang, voll, gesund und die Farbe ist der "burner"
Aber mal von ganz vorne: meine Mama ging sehr regelmässig zum Coiffeur mit mir, denn ich hatte dicke, schwere Haare die extrem zu Knöpfen neigten. Da ich jedoch wie am Spieße schrie wenn sie mir die Haare kämmen wollte, hatte sie bald keine Nerven mehr dafür (was ich ihr keinesfalls vorwerfe) so trug ich meine Haare sehr lange schulterlang, allerhöchstens kamen sie bis knapp unter die Schulterblätter.
Entgegen der Meinung vieler meiner Bekannten und Freunde die mich noch nicht seit 28 Jahre kennen, hatte ich als Kind blonde Haare (obwohl ich mir rabenschwarzen Haaren zur Welt kam), nicht so hell wie Elfinchen, doch genau so wie die Zaubermaus, erst kurz nach meinem 10. Geburtstag dunkelten sie nach. Mit 9 Jahren entschied ich mich, die Haare wachsen zu lassen, dies hielt ich auch durch. Mit 14 verstärkte ich zum ersten mal, meinen natürlichen Rotstich mit einer Tönung und da war es um mich geschehen...
Es folgten gefühlte 1000 verschiedene Längen und Schnitte, auch abrasiert habe ich sie mal, ich hab sie ein einziges Mal gebleicht und einmal komplett schwarz gefärbt, auch hab ich versucht "brav" zu werden und sie wieder braun zu tragen, doch immer wieder zog es mich zum rot... Mal gefärbt und dann getönt (wollen ja nicht alles kapput machen)
Meine Haare mussten also schon viele Jahre viel "erleiden" und doch sind sie noch immer gesund, dick, lang und schwer ;) wieso ich sie im Moment so sehr liebe hängt mit ihrer momentan Erscheinung zusammen. Ich erkläre euch gleich:
Meine Haare haben alles mitgemacht und mir alles verziehen aber etwas habe ich mittlerweile gelernt: wenn du einen guten Coiffeur/euse gefunden hast, halt sie/ihn fest, denn er/sie ist mehr als ein Mensch der sich darum kümmert, was du auf dem Kopf trägst. Ich habe einen wahren Engel gefunden. Jedes Mal wenn ich eine Idee habe und beim nächsten Termin davon erzählen will, hat sie das Material dafür schon bereitgelegt, denn sie hatte dieselbe Idee, so auch dieses mal und ich habe endlich DIE FARBE die ich seit gut 14 Jahren suche...
Sie ist auch eine super Zuhöhrerin, stellt irgendwie immer die richtigen Fragen und ich kann mir praktisch alles von der Seele reden... Da wir für meine Haare an die 2-3 Stunden brauchen, ist es ein wenig schwierig eine. Termin zu finden, so findet der manchmal um die Mittagsstunde statt, ich bring dafür das Mittagessen mit und das Trinkgeld bringe ich immer in Form von ein paar Tafeln ihrer Lieblingsschokolade mit ;)
Einen Nachteil haben meine Haare jedoch; sie sind so schwer, dass sogar 2 Stunden unter der Lockenhaube keine wirklichen Locken zaubern kann... Bzw. nach nicht mal 2 Stunden ist alles wieder gerade...
Die einzige Möglichkeit damit es doch klappt sind eben die metallischen Wickler, die ich gestern gezeigt habe und die muss/darf ich über Nacht drin lassen. Nein, das stört nicht, denn ich habe dafür ein extraweiches Kissen, da sinken sie super ein und ich schlafe sehr gut. Hier also das Ergebnis meiner feuerroten Haare:
Meine Zaubermaus liebt ihren lange Haare auch und so hat sie, im Gegensatz zu mir damals, mehr Geduld stillzusitzen. So bekam sie gestern Zöpfe geflochten und Heute Wellen ;)
Ich habe endlich ihren gehäkelten Hut fertig ;)
Heute sass ich beim Garagisten um die Sommerpneus montieren zu lassen,in dieser Zeit häkelte ich Elfinchen ein Haarband mit Blumen ;)
Was ich mit dem ganzen riesigen Text eigentlich sagen wollte: jeder Mensch sollte mindestens etwas an sich haben, dass er liebt. Besser ist es natürlich wenn man alles an sich mag, aber das ist ja seltener den Fall. Ich wurde mal gefragt was ich denn am liebsten an mir mag und da fielen mir nur meine Haare ein (ja, das war bevor ich mit mir bzw meinem Körper im reinen war)
Wenn ihr in den Spiegel schaut, was mögt ihr am liebsten an euch?

Donnerstag, 22. Mai 2014

Sommertop und "Die sind doch zu süss für drunter."

Erstmal möchte ich mich für die lieben Kommentare bedanken, die tun echt.gut und ermuntern mich, weiter meinen/unseren Weg zu gehen ;)
Ich habe mir vor einiger Zeit ein Stoffschätzchen geschnappt in der Annahme der Druck sei super für junge Damen (ok eher für meine Zaubermaus in 1-2 Jahren) als der Stoff kam, war ich kurz überrascht, denn der Druck war doch relativ gross und so entschied ich mich, den Stoff für mich zu nehmen.
Doch was daraus nähen? Heute hatte ich einen Geistesblitz und so entstand während dem Mittagsschlaf des kleinen Prinzen ein neues Sommertop für mich. Ich liebe es (das Foto von vorne ist nicht so gut, aber meine Zaubermaus hat es gemacht, drum bleibts bei dem ;))
Für den kleinen Prinzen habe ich gestern Abend die ersten Überhosen in der neuen Grösse bzw. Länge genäht. Heute morgen hab ich sie ihm angezogen und als meine Schwigermama sie sah meinte sie:"die sind doch zu süss für drunter." der Meinung bin ich auch und da das Wetter gut mitspielt trug er keine zusätzlichen Shorts ;)
Eigentlich könnte ich heute Abend an die Nähmaschine sitzen, doch Heute kommen meine Haare dran ;) Ja das Rotleuchtende etwas auf den Fotos des Tops sind meine Haare und ich liebe sie, wieso erzähl ich euch noch ;)

Dienstag, 20. Mai 2014

1000 Gedanken, 100 Ideen, 1Lektion...

Ich habe mich, wieder mal, länger nicht gemeldet. Doch ich hatte 100 Sachen zu erledigen und 1000 Gedanken schwirrten mir Kopf umher und ich musste mir zum ersten mal eingestehen: auch ich brauche ab und an Hilfe, ich muss lernen nach Hilfe zu fragen und auch Hilfe anzunehmen, wenn man mir welche anbietet.
Ich mache Fortschritte, wirklich.

Jetzt kommt das schöne Wetter, ich meine damit nicht die Temperaturen (der Sommer ist mir zu heiss) sondern die Sonnenstrahlen, die einen. Nun am Morgen wecken und das gibt einem schon einiges an Energie und Elan für den startenden Tag.

Mal was ganz anderes,ich zeig euch mal, was ich in letzter Zeit noch genäht habe:

Montag, 5. Mai 2014

Puppen-MeiTai

Heute habe ich für ein Mädchen das nächste Woche schon zwei wird, einen Puppen-Maitai in absoluten Mädchenfarben genäht und ich finde ihn toll :)
Schade sind meine Mädels keine engagierten Puppenmamas, denn dann hätte ich ihnen auch einen genäht... Ich habe aber noch genug zu tun, denn bald kommt der Sommer und Kleider werden dringend benötigt...
Für den kleinen Prinzen habe ich schon mal 9 Body zugeschnitten, 5 langarm und 4 kurzarm, so sollte ed nun doch mal für länger als 2 Monate reichen ;)

PS: die Wäsche habe ich gestern tatsächlich komplett gefaltet ;)

Sonntag, 4. Mai 2014

Was du heute kannst besorgen....

...dass verschieben nicht auf Morgen. Ein bekanntes Sprichwort genau so wie: "nehme dir lieber weniger vor und sei Abends froh es geschafft zu haben, als nicht alles zu schaffen und frustriert schlafen zu gehen." und fast jeden Montag in der Früh, nehme ich mir vor, nicht etwas mehr an diese zwei Weisheiten zu halten. Naja, meist denke ich schon Sonntag Abends daran, doch da mache ich schon den ersten Fehler, denn im selben Atemzug schaue ich auf die Zeine mit der, zwar sauberen, aber noch nicht gefalteter Wäsche. Anstatt, dass ich mich dann aber um die Wäsche kümmern, habe ich mich einfach faul aufs Sofa gelegt und TV geguckt... Doch diesmal nit! Jetzt Versuch ichs mal im Ernst und fange JETZT damit an! Mal schauen wie lange ich das auf die Reihe krieg ;)
Eigentlich habe ich wirklich keine Lust diese Wäsche zu falten, doch meine Mémé (eine sehr weise Frau) sagt mir aber immer: "eine Chaosecke ist OK (bei mir mein Nähzimmer) aber wenn das Chaos Überall herrscht, schläft es sich viel schlechter."
Und da jetzt der kleine Prinz jetzt (seit 4 Nächten) nicht nonstop Mamanähe braucht in der Nacht bzw. Zwischen seinem und meinem Einschlafen kann ich diese Zeit nun endlich nutzten und dafür schlafe ich dann wohl auch besser...hoffentlich... Also geh ich jetzt den Wäscheberg ebnen ;)

Donnerstag, 1. Mai 2014

Ich habe fertig, eigentlich... Ich fluche nicht, eigentlich...

Ich hab ihn fertig, naja fast. Den Pullover für den kleinen Prinzen. Trotz meinem "lieben" Helferlein ;) Ich muss nur noch die Fäden vernähen. Doch leider wird ihn der kleine Prinz nicht tragen können... Er passt nicht über den Kopf... Hihihi... Ich hab mich fast kaputt gelacht, denn ich hab ihn immer mal wieder rein schlüpfen lassen und es passte immer super... Doch als das Halsbündchen fertig war, ging es nicht mehr über seinen Kopf, Köpfchen darf man was auf seinem Hals angewachsen ist nicht mehr nennen ;)
Ich bin nicht frustriert oder enttäuscht, denn nun weiss ich etwas ganz wichtiges: es braucht doch eine Knopfleiste oder aber ich muss eine andere Möglichkeit das Halsbündchen zu machen damit der Abschluss so dehnbar ist wie das Bändchen an den Ärmeln.
Aber hey, das kann man lernen ;)
Wegen dem Pulli hab ich also nicht geflucht, was ist also damit?
Ganz einfach: Heute morgen stand die Zaubermaus neben meinem Bett und meinte: "Mama, es tröpfelet immerno dusse" ich schrecke auf und schaute auf die Uhr, es war 7 Uhr 37!! Um 07 Uhr 55 geht Zaubermaus normalerweise aus dem Haus... :O meine Worte:" FU**! Ich han verpennt!" (ja genau da hab ich geflucht)  also aufgestanden und in Windeseile der Zaubermaus geholfen beim anziehen (zum Glück lege ich Abends immer alles bereit) und sie dann mit den Worten: "Gang aber zum Dädi (Opa) er soll dir es Schnitteli mache, will mir chli spot dra sind." dann zog ich mich an. Normalerweise zieht sie sich selbst an und will auch das Schnitteli selber machen, doch das nimmt ein wenig mehr Zeit in Anspruch und wenn die Küche im OG wär hätte ich das Schnitteli gemacht, aber da die Küche gleich im EG beim Laden ist, geh ich nicht in meiner "Nachtbekleidung" runter... Meine Zaubermaus ging also zum Dädi und sagte:" dMama her gseit, du söllsch mir sSchnitteli mache, sie het FU** verschlofe!" mein Schwiegerpapa stand kurz unter Schock (das lachen musste er sich dann doch verkneifen) denn obwohl ich, bevor wir Kinder hatten, viel und lauthals fluchte, fluche ich seit der Geburt von meiner Zaubermaus praktisch nicht mehr, bzw. hab Scheibe anstatt schei**e etc. gesagt und nun kommt wohl eines der schlimmsten Fluchwörter aus meinem Mund... Naja, hoffen wir mal sie vergisst es sehr schnell wieder. Wichtiger war, sie konnte um 8 Uhr 00 das Haus verlassen und war pünktlich im Kindergarten... Zum Glück ist niemand perfekt ;)