Freitag, 17. Oktober 2014

Mitwachshosen...

Wenn man an "Mitwachshosen" denkt, dann denkt man zuerst wohl an Pumphosen mit Bändchen die man umklappen, aufklappen oder ähnliches.
Meine Mädels sind nun mal zu gross/alt um solche Hosen draussen zu tragen und seien wir mal endlich zum im Wald rumzuklettern und zu spielen gehen solche Hosen nun mal nicht...
Was könnte ich also tun?
Ganz einfach Jeans- oder Cordhosen so nähen, dass sie mitwachsen ohne dass die Beine der Hose zu sehr nach "aufgekrempelt" aussieht, wie das geht? Ganz einfach, was bei Oberteilen funktiert klappt auch hier: man näht eine Blende ;)
Hier Jahre ich also 1 Stück Cord gekauft, ein Reststück Baumwolle zwei verschiedene Garne und passende Reissverschlüsse. Ich musste vorsichtig legen, güffele und der Stoff wurde bis zum letzten Zipfel verbraucht.
Durch die verschiedenen Garne und verschiedene Schnitte sehen sich die Hosen zwar ähnlich sind aber nicht gleich ;)
Einmal pink/violett für Elfinchen (Zaubermaus könnte sie in der "Langversion" auch noch anziehen) und einmal pink/türkis für die Zaubermaus.
Für den kleinen Prinzen gab es auch eine Hose, doch die ist noch zu lang und zu breit, also geht sie mal in die zweite Reihe in seinen Schrank und ich muss dringend neue Hosen für ihn nähen ;)

Kommentare:

  1. Bei unseren Jungmenschen war das Problem, dass Mitwachshosen so kaputt waren, weil durchgescheuert und aufgerissen, dass sie es niemals in die zweite Runde geschafft haben....
    Schön, dass Deine Mädchen nicht so wild sind :)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Yase

    Wirklich lange halten Hosen eigentlich, leider, auch bei uns nicht. Da die Zaubermaus und Elfinchen andauernd entscheiden einen Wachstumsschub machen zu müssen ergab es sich auch schon, dass ich eine Hose fertig war und 3! Ja genau DREI Tage später schon wieder zu kurz war, deshalb mitwachshosen, denn meine Zaubermaus isst momentan wieder Unmengen und wahrscheinlich geht es sehr bald wieder in die Länge ;)
    Liebe Grüsse
    Katja

    AntwortenLöschen